<
5 / 775
>

 
06.05.2021

Singend und klingend in den Mai

Der 30. April war alles andere als schön. Regenwolken drohten, die Temperaturen waren nur so „la la“ und die Sonne hatte es vorgezogen, gar nicht zu (er)scheinen. Und trotzdem: wir waren mutig, hängten den Maikranz auf und bauten den Pavillon für die Musiker auf. Alle zogen sich warm an, hüllten sich in die bunten Kuscheldecken und dann ging’s los.                                                                               
 
„Ferdi & Maike“ hatten ein super tolles Programm zusammengestellt. Ein Ohrwurm nach dem anderen jagte den nächsten. Es war wie ein großer Befreiungsschlag – endlich wieder Live-Musik und Gesang. Da konnte keiner widerstehen. Vier Mitarbeiterinnen hatten sich kurzerhand in nette Kostüme „geschmissen“ und gaben auf dem Rasen (tanztechnisch) alles!!! Frieren war da glatt ein Fremdwort.

Das Publikum machte ausgelassen mit, applaudierte, schunkelte und tanzte – egal ob draußen, drinnen oder auf den Balkonen. Hey, Corona macht’s möglich.

Singend und klingend in den Mai –das war so schöööön. Eine Wohltat für Ohren, Augen und das Herz.
Die Sonne hat echt was verpasst.
Mit erfrischenden Maigrüßen
Ihre Cornelia Valentin
Julius Tönebön Stiftung  -  Fischbecker Straße 31  -  31785 Hameln  -  Tel.: 05151 797-0  -  Fax: 05151 797-197