<
1 / 58
>

 
11.09.2018

Sparkassenhelfertag – immer ein ganz besonderer Tag

Die Bewohner der Julius Tönebön Stiftung in der Fischbecker  Str. 64 und bei Tönebön am See wurden durch emsige Sparkassenhelfer unterstützt.
 
Wie Sie wissen, schickt die Sparkasse Hameln-Weserbergland jährlich viele ihrer Mitarbeiter in die „Welt“, um sich ehrenamtlich für soziale Projekte zu engagieren und mitzuhelfen, Wünsche und Träume zu verwirklichen.

Die Bewohner in „Haus 64“ - wie wir immer so schön sagen - wünschten sich seit Langem mehr Farbtupfer im Garten. So bewarben wir uns bei der Sparkasse Hameln-Weserbergland mit einem Projekt, den Garten umzugestalten, zu verschönern und blühende Beete für das ganze Jahr über zu schaffen. Wir freuten uns riesig, als wir den Zuschlag bekamen. Die Haustechnik, allen voran Herr Bollermann, entsorgten alte Pflanzen, gruben Blumenzwiebeln aus, stutzten Bäume und bereiteten das Erdreich entsprechend vor. Jede Menge Stauden, Rosen, Blumenzwiebeln, ein Perückenstrauch und Hortensien wurden besorgt und am Sparkassenhelfertag eingepflanzt. Morgens um 10 Uhr ging es nach einer kurzen Vorstellungsrunde frisch ans Werk. Wie fleißige Bienen wirbelten die 6 Mitarbeiter/Innen in den Beeten und im gesamten Garten.

Vorstandsmitglied Herr Tobisch und der Personalratsvorsitzende Herr Sievert rodeten im Schweiße Ihres Angesichts gekonnt einen alten Busch heraus, die Damen pflanzten im Zweierteam die im Vorfeld positionierten Blumen und Stauden ein. Rasenkanten wurden begradigt, Unkraut herausgewühlt, die Pflanzen gewässert – nach diesem Extremsommer eine besonders wichtige Angelegenheit. Die Bewohnerinnen und Bewohner saßen gemütlich auf dem Rasen zusammen und beobachteten gespannt das muntere Treiben. Mittags stärkten sich alle mit Bratwurst, Grillkäse und Kartoffelsalat. Kühle Getränke standen ebenfalls bereit. Danach ging’s in den Endspurt: sämtliche Blumenzwiebeln wurden „versteckt“ und noch einige Beete vom Unkraut befreit. Im nächsten Frühjahr darf man gespannt sein, welche Farbtupfer sich aus Tulpen, Hyazinthen, Osterglocken und Narzissen entwickeln. Es war eine wunderbare – wenn auch anstrengende und schweißtreibende - Aktion und tolle Zusammenarbeit mit den Helfer/Innen der Sparkasse. Dafür – auch im Namen der Bewohner/Innen von Haus 64  - ganz, ganz herzlichen Dank.

Bei unserer Einrichtung Tönebön am See fanden sich die Sparkassenmitarbeiter/Innen bereits um  9.00 Uhr in den Villen ein, um in den Wohnküchen u.a. bei der Vorbereitung von Kartoffelsalat zu helfen. Vorstandsvorsitzender Alois Drube stand selbst mit in der Küche und schnippelte was das Zeug hielt. Bis zum Mittag war dann noch etwas Zeit und so kam wie jeden Mittwoch das Pony vom Reiterhof zu Besuch, um sich seine Streicheleinheiten abzuholen.  Die Bewohner und Bewohnerinnen wurden von den Sparkassenhelfern dorthin begleitet und schnell verbreitete sich eine fröhliche Stimmung. Glückliche Gesichter überall.

Nach einem ausgiebigen Mittagessen ging‘s dann noch auf Erkundungstour im großen Innengarten der Einrichtung und zu Töneböns Teichen. Eh man sich versah, war ein wunderschöner Tag zu Ende.

Schön, dass die Mitarbeiter/Innen der Sparkasse so tolle Projekte aktiv unterstützen. Wir versprechen Ihnen, für nächstes Jahr werden wir unsere Phantasie wieder spielen lassen……..
Herzlichst
Ihre
Cornelia Valentin
Julius Tönebön Stiftung  -  Fischbecker Straße 31  -  31785 Hameln  -  Tel.: 05151 797-0  -  Fax: 05151 797-197