<
9 / 382
>

 
28.02.2019

Es war einmal…..

...so fangen alle Märchen an.
 

Wer hat sich früher nicht gern Märchen vorlesen oder erzählen lassen.
Besonders in der kalten Jahreszeit gemütlich und kuschelig am warmen Ofen.
So manche Oma wurde so zur Märchentante, viele Mütter zur Märchenfee.



„Märchen, die sind doch weit weg“, sagen die einen,
„gehören der Vergangenheit an und sind längst vergessen“.
„Nein“, sagen die anderen. „Sie sind immer noch da und sehr beliebt!“
Ja, dass sie immer noch gern gehört werden, zeigte sich bei unseren
Bewohnerinnen und Bewohnern als im Februar mit Vivian Schatt-mann
eine echte Märchenerzählerin zu uns kam.



Meisterhaft verstand sie es, alle in die Welt der Märchen zu entführen -
und das ohne große Utensilien, nur durch Mimik, Gestik und wechselnde Stimmlagen.                 
Es war ein Leichtes sich den mystischen Elfenhügel vorstellen wo ein großes Fest
des Erfenkönigs für alle Welt zu Ehren seiner 7 Töchter stattfinden sollte
mit den eigenartig-sten und komischsten Gestalten und den skurrilsten Speisen.



Natürlich durften Gold- und Pechmarie und Frau Holle nicht fehlen.
Auch das tapfere Schneiderlein mit samt den Riesen war so präsent
als wenn es gleich zur Tür hereinspaziert käme.



Trotz herrlichstem Frühlingswetter waren viele gekommen und hingen
förmlich an den Lippen der Märchenerzählerin.
Es war mucks Mäuschen still. Mit „Hans im Glück“ endete
dann ein märchenhafter Nachmittag. „Die versteht ihr Handwerk“,
so der einhellige Kommentar, „und kann gern mal wieder vorbeischauen.“
Mit wundervollen, märchenhaften Grüßen


Ihre
Cornelia Valentin

Julius Tönebön Stiftung  -  Fischbecker Straße 31  -  31785 Hameln  -  Tel.: 05151 797-0  -  Fax: 05151 797-197