Häusliche Pflege - Wer finanziert was?

Häusliche Pflege bedeutet auch Vertrauen und Partnerschaft.
In der Regel erfolgt die Kostenübernahme durch Pflegekassen, Krankenkassen, Sozialämter oder Privatpersonen. Wenn Sie Fragen zur Finanzierung haben, wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an uns. Eine Beratung ist immer kostenlos und unverbindlich. Gerne helfen wir Ihnen bei der Antragstellung.
Wir beraten Sie über Ihren Leistungsanspruch aus der Sozialversicherung und bieten Ihnen individuelle Lösungen.
Soziale Pflegeversicherung
§ 36 Pflegesachleistung
§ 37 Pflegegeldleistung
§ 38 Kombinationsleistung (Geld- und Sachleistung)
§ 39 Verhinderungspflege / Urlaubspflege
§ 40 Pflegehilfsmittel und wohnumfeldverbessernde Maßnahmen
§ 41 Tagespflege
§ 42 Kurzzeitpflege
§ 43 Vollstationäre Pflege
§ 45 Entlastungsleistung

Wir wollen Sie nicht allein mit dem umfassenden Angebot unserer Leistung konfrontieren, sondern  vor allem von der Qualität und Zuverlässigkeit unserer Leistung überzeugen. Mit allen unseren Leistungen ist es unser Ziel, Ihre selbständige Lebensführung zu bewahren und Ihnen den Verbleib in Ihrem vertauten häuslichen Umfeld zu sichern.
Julius Tönebön Stiftung  -  Fischbecker Straße 31  -  31785 Hameln  -  Tel. 0 51 51/797-455  -  Fax 0 51 51/797-337